Bayerischer Schulräteverband


Standesvertretung aller Schulaufsichtsbeamtinnen und -beamten
   
Home Aktuelles Wir über uns Bezirke Service
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Adventsfeier des Bezirks Mittelfranken 2017 Adventsfeier 2016 Schulrätefahrt 2016 Adventsfeier 2015 Herbstunternehmung 2015 Pensionisten Mitgliederversammlung 2015 Schulrätefahrt 2015 Frühjahrsausflug 2015 Pensionisten Adventsfeier 2014 Herbstausflug 2014 Pensionisten Schulrätefahrt 2014 Frühjahrsausflug 2014 Pensionisten Schulrätefahrt 2013 Oberpfalz Oberbayern Niederbayern Schwaben

Pensionierte Schulräte aus Mittelfranken
unterwegs am Hesselberg und im Limeseum


Autor: Kuen, aktualisiert am 22.01.2017 / Hits: 412

Den Frühjahrsausflug 2014 der Schulratspensionisten hatte Kollege Hans Schiller als Insider des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen bis ins Detail vorbereitet und  trefflich organisiert.
Ziele waren der Hesselberg sowie das Limeseum  im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen.

So traf sich am 20. Mai 2014 bei herrlichem Frühsommerwetter eine Gruppe von gut 20  Personen zunächst am Hesselberg, wo sie von Bürgermeister Günther Babel aus Wassertrüdingen begrüßt wurde.

Der Hesselberg (4 km nordwestlich von Wassertrüdingen gelegen) ist mit 689 Metern die höchste Erhebung Mittelfrankens. Durch seine Höhe und die exponierte Lage bietet der Berg eine hervorragende Aussicht auf die umliegenden Regionen. Bei besonders guten Wetterlagen soll sogar der Blick bis zu den 150 km entfernten Alpen möglich sein.

Das Naturschutzgebiet Hesselberg wurde mit dem Gütesiegel "Bayerns schönste Geotope" ausgezeichnet. Sowohl unter geologischen als auch botanischen Gesichtspunkten stellt der Berg mit seinen geologischen Aufschlüssen und den seltenen Pflanzen ein außergewöhnliches Naturerlebnis dar. Auf den zahlreichen Wanderwegen, wie dem 3 km langen geologischen Lehr- und Wanderpfad, kann man Einblicke in die Entstehungsgeschichte der hiesigen Landschaft gewinnen und die Natur mit seltenen Pflanzenarten bewundern.
Für die Gruppe stand eine etwa einstündige Führung um das Hesselbergplateau auf dem Programm. Herr Spatz, ein fundierter Kenner dieses Berges, übermittelte uns v.a. geschichtliche Aspekte.
Gegen  12.30 Uhr traf die Gruppe in einem Gasthof in Gerolfingen ein. Dort kamen einige Kolleginnen und Kollegen bzw. Angehörige hinzu.

Nach dem Mittagessen ging es ins Limeseum nach Ruffenhofen, wo wir von Museumsleiter Dr. Pausch geführt wurden.
 
Das Limeseum wurde 2012 eröffnet. Es ist der erste Museumsneubau in Bayern seit der Ernennung des Limes zum UNESCO-Welterbe im Jahr 2005. Besonders beeindruckend ist u.a., dass die durch viel Glas geprägte Fassade dem Besucher die Möglichkeit gibt, „die Verbindung zwischen den in der Ausstellung präsentierten Themen und Objekten einerseits und dem umliegenden Welterbe andererseits herzustellen. Die Verbindung findet mit dem Blick aus dem Panoramafenster zum Kastell im Römerpark ihren Höhepunkt.“ (http://www.limeseum.de/)

Mit Kaffee und Kuchen in Wassertrüdingen endete der Frühjahrsausflug.
Das Grundkonzept dieser Ausflugtages (eine Besichtigung integriert, wodurch auch Kolleginnen und Kollegen dabei sind, die an einer Wanderung bzw. an einem ausgedehnten Spaziergang selbst nicht teilnehmen können,) hat sich einmal  mehr bewährt.

Hans Joachim Jenchen
 



 |  Mitglied werden |  Kontakt |  Datenschutz |  Disclaimer |  Nutzungsbedingungen |  Impressum |