Bayerischer Schulräteverband


Standesvertretung aller Schulaufsichtsbeamtinnen und -beamten
   
Home Aktuelles Wir über uns Bezirke Service
Newsletter Gespräche 2018 Gespräche 2017 MD Walter Gremm MD Herbert Püls,
Mdgt. Walter Gremm
Tobias Reiß Gespräche 2016 Gespräche 2015 Gespräche 2014 Gespräche 2013 Gespräche 2012 Veranstaltungen Sitzungen & Besprechungen Aktuelle Themen Personalratswahlen

Gespräch mit Ministerialdirektor Herbert Püls und Ministerialdirigent Walter Gremm


Autor: Kuen, aktualisiert am 06.06.2018 / Hits: 957

04.10.2017 im Staatsministerium München
 

Themen:

  • Zukunft der Schulaufsicht
  • Struktur und Besoldung
  • Klassenbildung


Die wichtigsten Gesprächsinhalte in Stichpunkten:

Dank für die Zusage von Herrn Püls und Herrn Gremm zur Teilnahme an der Landesversammlung in Augsburg.

Wertschätzung für die Belange der Schulaufsicht in Bayern von Seiten des Ministeriums

Stellenhebungen und Laufbahnfragen

Weitere Stellenhebungen für Ämter in der Schulaufsicht können in Aussicht gestellt werden

Der Verband strebt nach wie vor A16 für die fachlichen Leitungen an. Bislang wird die Funktion der Fachlichen Leitungen vor allem in 2- und  3-Mann-Schulämtern nicht durch die Besoldung abgebildet. Vielerorts haben Leitung und weiterer Schulrat dieselbe Besoldungsgruppe.

Nach wie vor ungeklärt ist die Frage ob sich die Wartezeit für Schulräte bis zur Beförderung nach A15 auf die Zeit in A14Z, also auch in der Funktion eines Schulleiters, oder auf das Amt bezieht, also erst mit Übernahme des Amtes eines Schulrates/einer Schulrätin.

Herr Gremm führt aus, dass es sich hier um Überlagerungen, bzw. einer Gelenkstelle zweier Laufbahnsysteme handelt.  Die Frage Besoldungsgruppe – Amt muss mit dem Finanzministerium geklärt werden, worum man sich bemühen wolle.

Grundsätzlich führt eine Klärung dieser Frage aber zu mehr Transparenz und damit auch zu mehr Akzeptanz jeder besoldungsrechtlichen oder beförderungstechnischen Entscheidung.

In diesem Zusammenhang muss auch die vielfach praktizierte sehr deutliche Herabstufung in der Beurteilung nach Amtsübernahme überdacht werden. Was ist die Vergleichsgruppe: Besoldungsgruppe oder Amt?

 

Besetzung von Schulratsstellen – Einsparung / Umverteilung

Einsparverpflichtung wirkt sich aktuell nicht auf die Schulratsstellen aus. Auch Stellen bei Verwaltungsangestellten an Schulämtern müssen nicht mehr eingezogen werden.
Diese Personengruppe wurde auch durch die erstmalige Vergabe von Leistungsprämien gewürdigt. Der Schulräteverband bedankt sich für den Einstieg in diese leistungsorientierte Maßnahme.

Das KM ist offen für eine Konsultation des Schulräteverbands bei einer Umverteilung der Schulratsstellen und bittet den Verrband darum, Vorschläge zu machen. Wenn der Verband die Zusage hat, dass derartige Vorschläge nicht zu Einsparungen führen, wird er gerne mitdenken.
Aufgaben, die zusammengelegt werden können, werden im Grund- und Mittelschulbereich von den Regierungen wahrgenommen.  Eine Entlastung für die Schulämter ergäbe sich aber aus der Vereinheitlichung der Werkzeuge für Verwaltungsaufgaben, die landesweit erfüllt werden müssen.

 

Klassenbildung 2017/18

Es stehen noch Stellen zur Nachbesetzung zur Verfügung.

Bis 2024 rechnet das KM noch mit einer Unterdeckung im GSMS-Bereich.

Im Moment laufen 1200 Zweitqualifizierungen. Zum Halbjahr wird es eine Werbekampagne geben.

 

Bei allen Themen war eine große Bereitschaft zum Austausch seitens des KM zu spüren.

Das mehr als zweistündige Gespräch verlief sehr intensiv, offen und an Lösungsansätzen zu den angesprochenen Problemstellungen orientiert.



 |  Mitglied werden |  Kontakt |  Datenschutz |  Disclaimer |  Nutzungsbedingungen |  Impressum |