Bayerischer Schulräteverband


Standesvertretung aller Schulaufsichtsbeamtinnen und -beamten
   
Home Aktuelles Wir über uns Bezirke Service
Landesvorstand
2017-2020
Geschäftsordnung 1. Vorstandssitzung 2. Vorstandssitzung Landesvorstand 2014-2017 Landesvorstand 2011-2014 Landesausschuss Satzung Impressum

2. Ordentliche Sitzung des Landesvorstandes in der Mandatsperiode 2017 - 2020


Autor: Kuen, aktualisiert am 06.11.2018 / Hits: 37

Vorstandssitzung am 25.10.2018 im Schulamt Nürnberg, 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Dieter Lang berichtete vom dritten, bisher ergiebigsten, Werkstattgespräch.

Was bisher als Vorschlag zur Änderung der KMBek „Aufgaben der Schulämter“ vorliegt, lehnt der BSV in dieser Form aber komplett ab. Eine KMBek muss generelle Aufgabenbereiche benennen, in den konkreten Ausführungsdetails aber offen für Veränderungen sein. Außerdem fehlen die Bereiche „Inklusion“ und „Drittkräfte“ komplett. Der letzte Bereich beschäftigt nicht nur die Schulämter außerordentlich, auch das Sachgebiet 40.3 der Regierungen, für dessen Personalausstattung das Innenministerium zuständig ist, muss einen außerordentlich umfangreichen Arbeitsbereich zusätzlich bewältigen.

Rückmeldungen zeigen, wie wichtig es ist, in persönlichen Gesprächen über Anliegen, Aufgabenstellungen und aktuell problematische Handlungsfelder der Schulaufsicht immer wieder zu informieren, etwa vor dem Landkreistag.

Wichtiger Tagesordnungspunkt war auch der Austausch über die in den einzelnen Bezirken durchaus unterschiedlich wahrgenommeine Situation zur Erstellung der Daten der Oktoberstatistik. Grundsätzlich ist die Übermittlung von ASV (Schule) an ASD (Kultusministerium) reibungsloser verlaufen, als ursprünglich befürchtet, wenn auch der Pflegeaufwand stellenweise enorm war. Der Transfer zum Planungsinstrument der Schulämter hat aber erheblich unter Mängeln in der menschlich basierten Kommunikationsstruktur zwischen den beteiligten Ebenen gelitten.

Zur Frage, inwieweit das Abstandsgebot bei der Beförderungsreform im Bereich der Schulaufsicht eingehalten worden ist, oder ob hierdeutlich nachreguliert werden muss, soll ein Fachanwalt beauftragt werden. Der BSV kann sich hier eine Kooperation mit dem BLLV vorstellen.

Die Anmeldung zur Wintertagung in Hirschberg läuft bereits auf vollen Touren. Bietet sich doch neben dem täglichen „Ärger“ vor allem die Möglichkeit, Informationen aus dem Kultusministerium aus erster Hand zu erhalten. Je mehr Mitglieder die Gelegenheit nutzen, um untereinander Standpunkte auszutauschen und, unseren Gästen aus Politik und Verwaltung die Situation von Schulaufsicht direkt zu spiegeln, desto mehr Gewicht können wir für unsere Anliegen bei Gesprächen und Entscheidungen in die Waagschale legen. Wir jedenfalls freuen uns auf den Austausch. Für unsere Verbandsarbeit ist das ein notwendiges Feedback.

Brigitte Limbacher, Schriftführerin



 |  Mitglied werden |  Kontakt |  Datenschutz |  Disclaimer |  Nutzungsbedingungen |  Impressum |